Rompza Sigurd /   Aktuelle Ausstellung
Zu meinem künstlerischen Standort
Bezugnehmend auf von mir geschaffene Hoch- und Flachreliefs beginne ich 1985 mit künstlerischen Ar...
Rompza Sigurd /   Aktuelle Ausstellung
Als Künstler verfolge ich eine Kunst, die gekennzeichnet ist durch: – Die Thematisierung insbesondere von Farbe in Verbindung mi...

Sigurd Rompza
 

SEHSTÜCKE

Opernring 7 / Ecke Girardigasse 


ERÖFFNUNG AM DONNERSTAG 15. SEPTEMBER UM 19.00 UHR
 

Als Künstler verfolge ich eine Kunst, die gekennzeichnet ist durch:

– Die Thematisierung insbesondere von Farbe in Verbindung mit natürlichem und hergestelltem Licht als ‚Gegenstand‘, insofern Farbe durch Licht Veränderung erfährt.

– Intermedialität. Die Arbeiten sind nicht allein Malerei, Zeichnung oder Relief, vielmehr werden die unterschiedlichen Medien zueinander in Beziehung gesetzt. Malerei oder Zeichnung werden an reliefartigen Gebilden vollzogen.

– Die Exemplifikation als eine besondere Weise des Symbolisierens. Exemplifizieren heißt vereinfacht ausgedrückt: als Merkmal herausstellen, z. B. Eigenund

Darstellungswert.

– Präsentation/Eigenwert und Repräsentation/Darstellungswert. Mein Umgang mit der Farbe, als matte und als glänzende, führt dazu, dass das ursprünglich präsentierend angelegte Objekt in einzelnen Fällen auch als repräsentierend wahrgenommen werden kann.

– Die Gestaltung der künstlerischen Arbeiten in der Art, sensuelle Erkenntnis zu ermöglichen. Von Bedeutung ist deshalb sowohl aus dem Blickwinkel von Produktion wie Rezeption insbesondere das Sehen. Daher nenne ich meine Arbeiten ‚Sehstücke‘.

– Autorschaft. ‚Autorschaft‘ meint Autoreigenschaften, die auch als Bildeigenschaften deutlich werden können, indem der Rezipient zwar im Produktionsprozess berücksichtigt aber nicht am Prozess beteiligt wird.

– Eine Künstlertheorie. Die Theorie entsteht in direkter Auseinandersetzung mit der eigenen künstlerischen Arbeit. Sie ist zudem Selbstreflexion im Sinne von prüfendemNachdenken über die eigenen Handlungen, bezieht sich aber auch auf das Leben. Künstlerische Arbeit entsteht in der Auseinandersetzung mit der jeweiligen Gesellschaft. Meine Künstlertheorie findet ihren Niederschlag in Form von schriftlichen Darstellungen, Arbeitsnotizen und Aufsätzen.Ç Die Auseinandersetzung mit dem Rezipienten ist für mich hinsichtlich meiner künstlerischen Handlungen von Bedeutung.